Dread Disease

Die ers­ten Ver­träge, die eine finan­zi­elle Vor­sorge für den Fall der Erkran­kung an einer Schwe­ren Krank­heit boten, wur­den Anfang der 80er Jahre von einem süd­afri­ka­ni­schen Arzt erdacht. Nach einem Sie­ges­zug im angel­säch­si­schen Raum ist dies Form der Absi­che­rung inzwi­schen auch bei uns prä­sent. Hier steht im Gegen­satz zur BU, bei der die Folge der Erkran­kung im Mit­tel­punkt steht, die Ursa­che im Fokus. Daher kön­nen beide Absi­che­rungs­for­men nicht als Ersatz für­ein­an­der gewer­tet wer­den. Die DD fin­det aktu­ell zuneh­mend auch im Bereich der Keymen-Absicherung Akzeptanz.

zum Seitenanfang