Krankenzusatz

Gerade, wer keine andere Mög­lich­keit hat, als in der GKV zu blei­ben, muss zwangs­läu­fig selbst für die nötige Leis­tung in eini­gen Berei­chen sor­gen. Hier sind die Mög­lich­kei­ten gewal­tig und qua­li­ta­tiv so unter­schied­lich wie sonst fast in kei­nem ande­ren Ver­si­che­rungs­be­reich. Ohne pro­fes­sio­nelle Hilfe ist es für einen Kun­den kaum mög­lich, gutes von schlech­tem zu unter­schei­den oder Details rich­tig ein­zu­wer­ten. Glau­ben Sie wirk­lich, dass ein Zahn­zu­satz­ta­rif für 5,– Euro und einer für 17,– Euro Monats­bei­trag auch nur annä­hernd die glei­chen Leis­tun­gen bie­ten wer­den? Selbst, wenn der glei­che Pro­zent­satz als Leis­tung ange­ge­ben wird – wor­auf bezieht sich dieser?

Bei der Kran­ken­zu­satz­ver­si­che­rung soll­ten pri­mär erst mal die wich­ti­gen Berei­che ange­gan­gen wer­den, in denen es ohne Zusatz­schutz mit­un­ter sehr kost­spie­lig für Sie wer­den kann:

Zahn­er­satz

Kran­ken­ta­ge­geld

Pfle­ge­er­gän­zung

Hier sehen wir die größ­ten dro­hen­den Ein­kom­mens­ver­luste bzw. Kos­ten­blö­cke für Kunden.

Auch an höhe­rer Prio­ri­tät kann, je nach per­sön­li­cher Sicht der Dinge, auch ein sta­tio­nä­rer Zusatz­ta­rif ste­hen. Hier ist es weni­ger die Unter­brin­gung im Ein– oder Zweibett-Zimmer, als viel mehr der rou­ti­nier­tere Arzt (wer­be­wirk­sam gerne als „Chef­arzt“ bezeich­net), der die Behand­lung oder die OP durch­führt. Gerade bei kom­pli­zier­te­ren Krank­heits­bil­dern ist dies wünschenswert.

Andere Berei­che wie Brille, Pra­xis­ge­bühr, Heil­prak­ti­ker, etc. sind schön zu haben, aber nicht zwin­gend nötig, da hier nur über­schau­bare Kos­ten anfal­len. Selbst­ver­ständ­lich kön­nen wir auch hier Tarife für Sie fin­den, die hin­sicht­lich Leis­tung und Preis überzeugen.

Bitte las­sen Sie uns das nach­ste­hende Anfra­ge­for­mu­lar mit den Daten Ihres Kun­den, sowie dem gewünsch­ten Ver­si­che­rungs­schutz zukom­men. Wir erstel­len Ihnen mit die­sen Anga­ben gerne ein Angebot.

zum Seitenanfang